Home » FLBB Youth, News

U16 Girls start with a win

12 July 2012 550 views No Comment

The U16 Girls National Team started their European Championship with a win. Tonight, they beat Romania 84-76 after being close each other for a long period. Hannah and Mia Pauly took the game in their hands in the last 4 minutes and scored a victorious 15-7 run.

Mia Pauly finished with 18 points while Hannah Pauly scored 16. Lisa Jablonowski finished with 8 points and 18 rebounds. The next game of Thierry Kremer’s team will be tomorrow at 14h45 local time (13h45 Luxembourg) against Poland. The Polish girls won today against Bulgaria with a twenty points difference.

See below for the full game report.

Luxemburg – Rumänien: 84-76 (13-23; 25-21; 20-17; 26-15)

Gestern um 20:30 fand das erste Spiel der U16 Nationalmannschaft von Luxemburg statt. Die 12 Spielerinnen von Thierry Kremer und Dragana Zoric standen Rumänien gegenüber. Sofort nach dem Sprungball wurden die Luxemburgerinnen von der Schnelligkeit der Rumänen überrascht und mussten praktisch von Anfang an einem Rückstand hinterherlaufen. Zu nervös agierten die Luxemburgischen Spieler und leisteten sich somit zu viele unnötige Ballverluste. Am Ende der ersten Halbzeit standen deren bereits 20 auf dem Konto.

Nachdem das erste Viertel mit 23-13 verloren ging, konnten die jungen Luxemburgerinnen dann kurz vor Ende der ersten Halbzeit einen 9-0 Lauf hinlegen und legten hier den Grundstein zum Erfolg. Das Team spielte plötzlich mit sehr viel mehr Selbstvertrauen, was durch aggressive Full Court Defense und einigen Steals gefördert wurde.

Mit hoher Motivation und Konzentration attackierte das Team Lëtzebuerg dann die zweite Halbzeit. Hier gab es ein regelgerechtes Auf und Ab des Scores. Die Rumänen konnten immer wieder mit zwei resp. drei Punkten in Führung gehen, allerdings fand Luxemburg immer wieder die richtige Antwort um den Ausgleich zu erzielen. Insgesamt neun mal waren beide Teams gleich auf, sechs mal wechselte die Führung.

Im letzten Viertel drehten die Spielerinnen um Mia Pauly dann noch mal richtig auf und konnten aus einem 67-67 Gleichstand einen 84-76 Sieg einfahren!

Besonders hervorzuheben ist der absolute Siegeswille von diesem Team. Jeder hat bis zum Schluss an sich und an das Team geglaubt. Durch Einsatz und Kampf konnten sogar die Rebounds dominiert werden (56-38) und somit auch der Grundstein für den Sieg gelegt werden.

Einziger kleiner Schönheitsfehler bleiben die Turnovers, welche unbedingt noch reduziert werden müssen.

Leave your response!

You must be logged in to post a comment.